Wöchentliche Tumorboards

Ein Tumorboard bietet einen Ansatz der Behandlungsplanung bei bösartigen Erkrankungen, bei dem verschiedene ärztliche Fachspezialisten, den medizinischen Zustand und die Behandlungsmöglichkeiten eines Patienten prüfen und diskutieren. Die Fachrichtung der Teilnehmer eines Tumorboards richten sich nach der jeweiligen Erkrankung. Regelmäßig vertreten sind dabei Onkologen, chirurgisch tätige Ärzte unterschiedlicher Fachrichtungen (Chirurgie, Gynäkologie, Senologie, Urologie), sowie Radiologen, Strahlentherapeuten und Pathologen. Das Ergebnis der Beurteilung und Behandlungsplanung wird auch als interdisziplinäre Meinung bezeichnet. Das interdisziplinäre Festlegen von Behandlungsstrategien und spätere Rückmeldungen über die Krankheitsverläufe haben neben dem Nutzen für die Patienten auch einen Fort- und Weiterbildungseffekt für die beteiligten Ärzte.

 

Anmeldung Tumorboard (Kolorektal, Oberer Gastrointestinaltrakt, Leber und Pankreas, Allgemeines Endokrinologisches und Neuroendokrinologisches)